Krankensalbung

Krankensalbung

 

Christus will

dem kranken Menschen

mit seiner Gnade

nahe sein

 

 

Liebe Kranke, liebe Angehörige!

Jesus ist in besonderer Weise in den Tagen der Krankheit (ob Sie Alt oder Jung sind) bei Ihnen, steht Ihnen bei und segnet Sie.

Die Evangelisten berichten eindringlich und an vielen Stellen, wie sehr Jesus sich um die Kranken gekümmert hat, um Aussätzige, Blinde, Lahme, dem Tod geweihte Menschen; und mit welch großem Vertrauen damals kranke Menschen zu ihm um Hilfe gerufen haben: "Herr, wenn du willst, kannst du mich rein machen!" (Lk 5, 12)
Die Heilungen, die er bewirkte, waren ein Zeichen: Gottes Reich kommt. Wo Gott herrscht, wird die Welt heil. Jesus hat darum seinen Jüngern die kranken und leidenden Menschen besonders ans Herz gelegt. Er rief die Zwölf zu sich und gab ihnen die Kraft und die Macht, alle Dämonen auszutreiben und Kranke zu heilen. Und er sandte sie aus mit dem Auftrag, das Reich Gottes zu verkünden und zu heilen. (Lk 9, 1-2) "Heilt die Kranken, die dort sind, und sagt den Leuten: Das Reich Gottes ist euch nahe." (Lk 10, 9) Die Kirche hat die Fürsorge für die Kranken immer als ihre besondere Aufgabe angesehen.

Christus will dem kranken Menschen mit seiner Gnade nahe sein. Darum gibt es das Sakrament der KrankensaIbung. Die Urkirche gibt davon Zeugnis.

Im Jakobusbrief heißt es:
"Ist einer von euch krank? Dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich; sie sollen Gebete über ihn sprechen und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben. Das gläubige Gebet wird den Kranken retten, und der Herr wird ihn aufrichten; wenn er Sünden begangen hat, werden sie ihm vergeben." (Jak 5, 14-15)

Die Krankensalbung wird gespendet durch Handauflegung, Salbung mit heiligem Öl und vertrauensvollem Gebet aus dem Glauben an Christus.
In der Krankensalbung hilft Christus dem Kranken durch die Kraft des Heiligen Geistes; er richtet ihn auf und vergibt ihm seine Sünden. Er schenkt ihm Mut und Gottvertrauen.

Die Krankensalbung ist kein Sterbesakrament und sollte baldmöglichst in den Tagen der Krankheit und der Gebrechen empfangen werden. 
Das Sakrament der Krankensalbung kann im Leben öfters empfangen werden. Es soll Kraft in der Krankheit geben und die Nähe Gottes bezeugen.

Das Sterbesakrament ist die Eucharistie, die Krankenkommunion, die Wegzehrung.

Wenn Sie oder einer Ihrer Angehörigen das Sakrament der Krankensalbung empfangen möchten, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die Pfarrgeistlichen.

In der Advents- und Fastenzeit wird das Sakrament der Krankensalbung innerhalb einer heiligen Messe in der Krankenhaus-Kapelle für alle, die das Verlangen danach haben, gespendet. Die Termine sind dem Gemeinde-Boten zu entnehmen.