Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB)

KAB-Logo

Die KAB (Katholische Arbeitnehmer Bewegung) ist eine Bewegung der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen im Raum der Kirche. Die KAB beschäftigt sich mit den sozialen Herausforderungen der Zeit, mahnt Gerechtigkeit an und bringt die Prinzipien der katholischen Soziallehre immer wieder ins Spiel. Der Gründungsvater der KAB ist der Mainzer Sozialbischof Emmanuel von Ketteler (18.11.1877).

Eine besondere Gestalt der jüngeren Geschichte ist der Sekretär der KAB Nikolaus Groß, der im Januar 1945 von den Nazis hingerichtet wurde und den Papst Johannes Paul II. 2001 selig sprach.

Die Haselünner KAB besteht seit über 90 Jahren.

Das Programm der KAB besteht aus: Gesprächsabenden und geselligem Zusammensein, Adventsmeditationen und Gestaltung von Kreuzwegandachten und Maiandachten. Jährlich findet um den 1. Mai eine Maifeier statt mit einer Eucharistiefeier in einer Fabrikhalle und dem anschließenden Maiaufruf.

Die KAB hat mit anderen katholischen Verbänden ein eigenes Rentenmodell entwickelt, dass besonders auch die Erziehungstätigkeit der Eltern anrechnet.

Vorsitzende und Ansprechpartnerin der KAB Haselünne ist Frau Käthe Hempen (Tel. 05961 / 5360).